FPGAs in der Messtechnik

Ein Beispiel für eine messtechnische FPGA-Anwendung ist der von abaxor engineering gebaute Photonenzähler. An das Gerät im 19-Zoll-Einschub können bis zu 30 APD-Module (APD = Avalance Photodiode) angeschlossen werden. Die 30 Messkanäle werden in ein Messsystem des Kunden integriert.

Ein FPGA (Pro ASIC von Microsemi/Actel) wird eingesetzt, um die geforderte, kurze und präzise definierte Signallaufzeit zu erreichen; der Jitter beträgt nur einige Pikosekunden. Über das kundenspezifische Interface liefert der Photonenzähler bei jeder Erkennung präzise Informationen, zu welchem Zeitpunkt und auf welchem Kanal ein Ereigenis eingetreten ist.

Da die APD-Module über das Gerät zu- und abgeschaltet werden, ließen sich auch Überwachungsfunktionen sowie eine Sicherheitsabschaltung der Module integrieren.